Vermittlung. Gärtner für Oelsnitz/Erzgebirge

0157 9249 9226

Stadtportrait

Im Herzen Südwestsachsens im Zentrum der Wirtschaftsregion Chemnitz - Zwickau liegt die Stadt Oelsnitz/Erzgeb. in landschaftlich schöner Lage mit guten Verkehrsanbindungen. Die Stadt führt zur Unterscheidung von gleichnamigen Orten den Zusatz „Erzgeb.“ und gehört zum Erzgebirgskreis, liegt aber genau genommen am Fuße des Mittelgebirges.

Durch seine zentrale Lage und landschaftlich reizvolle Lage und hervorragende Infrastruktur bietet die Stadt beste Bedingungen zum Wohnen, Leben und Arbeiten.

Die Landschaft um Oelsnitz/Erzgeb. ist hügelig bis bergig und abwechslungsreich. Die Stadt wuchs aus der einst dörflichen Enge des Hegebachtales an mehreren Stellen hinaus. Ihre Höhenlage reicht von 330 bis 480 Meter. Die höchste Erhebung in der Stadtflur bildet die Haldenkuppe des ehemaligen Deutschlandschachtes mit 491 Metern. Heute, fast 50 Jahre nach Ende des Steinkohlenabbaus, ist die Haldenlandschaft vollständig bewaldet und wurde u.a. durch den Bau des 36 Meter hohen Glückaufturmes in eine Freizeit- und Erholungslandschaft verwandelt. An die bergbauliche Vergangenheit erinnert heute im Besonderen das Bergbaumuseum.

Der erstmals im 14. Jahrhundert erwähnte Ort war lange Zeit Bauerndorf mit Rittergut, erlebte später durch Leinenweberei mit eigener Innung einen gewissen Aufschwung und entwickelte sich ab Mitte des 19. Jahrhunderts durch den Fund abbauwürdiger Steinkohle rasant zur Kleinstadt weiter.

In der Blütezeit des Bergbaus wuchs Oelsnitz unaufhörlich durch den Zuzug aus vielen deutschen Gegenden und sogar aus dem Ausland, so aus Böhmen und Italien. Im Jahr 1924 wurde der Ort als größtes sächsisches Dorf zur Stadt erhoben und erreichte später eine Einwohnerzahl um die 20.000. Durch das stürmische Wachstum entstand ein uneinheitliches Stadtbild, das bei Besuchern oft Verwunderung auslöst. Die alte Dorfstruktur ist in Teilen noch zu erkennen, aber auch städtische Entwicklungskerne z.B. in der Nähe des heutigen Stadtzentrums und in der Ortslage Neuoelsnitz sind am Beginn des 20. Jahrhunderts entstanden. Die Beendigung des Bergbaus 1971 führte zu einer rückläufigen Tendenz der Einwohnerzahl. Heute hat die Stadt einschließlich der bis 1998 selbständigen Gemeinde Neuwürschnitz rund 11.000 Einwohner.

Blumen sind Botschafter unserer Gefühle. Mit Ihnen spenden wir Trost und zeigen unsere Trauer und Anteilnahme.

So schön und vergänglich wie das Leben dienen Blumen als Wegbegleiter auf unserer letzten Reise und Trostspender für die Hinterbliebenen.

Es gibt viele Möglichkeiten der dauerhaften Grabbepflanzung, die die letzte Ruhestätte eines geliebten Menschen würdevoll und gepflegt erscheinen lässt.

Efeu: Der Efeu stand schon im frühen Christentum für das ewige Leben und die Überwindung des Todes. In seiner Kraft, die alles vereint und um umranken kann, steht er auch für ewige Liebe und Treue.  

Kirchen

  • Christuskirche
  • Kreuzkirche
  • Lutherkirche
  • Römisch-Katholische-Kirche
  • Evangelisch-Freikirchliche-Gemeinde
  • Evangelisch-Lutherische-Freikirche
  • Neuapostolische Kirche

Weitere Infos

Was gehört zum Service dazu?

Als Familienbetrieb gehört bei uns natürlich Qualität, Ehrlichkeit und Professionalität zum Tagesgeschäft.

Neben der Beratung zum Grabstein liefern wir und stellen den Grabstein auf Ihrem Wunschfriedhof auf. Auch kümmern wir uns um die Formalitäten mit der Friedhofsverwaltung und klären, ob das Grab der Friedhofssatzung entspricht.

Warum Messerschmidt GmbH?

Die Messerschmidt GmbH ist seit 2006 Ihr Profi für Grabsteine und Steinmetzarbeiten in Süddeutschland, Crailsheim. Als Familienbetrieb kümmern wir uns um Sie persönlich und nehmen uns viel Zeit, Ihre Wünsche in höchster Qualität in die  Realität umzusetzen.

Unzählige Kunden haben wir schon durch unsere Qualität und rundum gute Beratung überzeugt und glücklich gemacht. Sie auch?

Wir sind für Sie da.

Wir beraten Sie gerne.
Jetzt anrufen! oder schreiben